Willkommen bei Banken+Partner|Zeitschrift für Strategie und Management

Aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche:

 

Swift und sieben Zentralverwahrer (CSDs) wollen im Rahmen einer gemeinsamen Initiative aufzeigen, wie die Distributed-Ledger-Technologie in Post-Trade-Szenarien – etwa bei der Abwicklung von Corporate Actions einschließlich Stimmabgabe und Depotstimmrecht – implementiert werden kann. Eine entsprechende Absichtserklärung (Memorandum of Understanding – MOU) zur Zusammenarbeit haben die Beteiligten jetzt unterzeichnet und bekanntgegeben. Die Gruppe untersucht die unterschiedlichen für diese Nutzung einsetzbaren neuen Produkttypen und prüft dabei, wie das von bestehenden Standards wie ISO 20022 unterstützt werden kann.

Weiterlesen

Utimaco, Hersteller für Hardware-Sicherheitsmodul(HSM)-Technologie, entwickelt gemeinsam mit dem IT-Dienstleister Bank-Verlag und dem Software-Entwicklungshaus achelos ein Signatur-Aktivierungsmodul (SAM) für Banken. Bankkunden können mit dem Service Online-Signaturen erzeugen und Prozesse wie eine Kontoeröffnung einfach und schnell durchführen.

Weiterlesen

Der Omnichannel-PSP (Payment Service Provider) Computop erweitert seine Zahlungsplattform Computop Paygate um eine zusätzliche Teilzahlungskauf-Option. Mit "ratenkauf by easyCredit" erhalten Online- wie stationäre Händler eine innovative Payment-Lösung, die eine Entscheidung in Echtzeit ohne PostIdent-Verfahren ermöglicht, unter Angabe nur weniger Kundendaten.

Weiterlesen

Der Mann bringt das Geld rein, die Frau gibt es mit vollen Händen aus - dieses Vorurteil ist längst überholt. Wie eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von RaboDirect Deutschland zeigt, sind die meisten Deutschen davon überzeugt, dass Frauen mittlerweile entweder genauso gut haushalten können wie Männer oder sogar besser.

Weiterlesen

Wenn 2018 wieder mehrere Hunderttausend Immobilienbesitzer ihr Darlehen verlängern oder umschulden, steht die Schuldenfreiheit im Mittelpunkt. Das zeigt die Studie „Anschlussfinanzierung in Deutschland“ der Interhyp Gruppe, für die Statista im Auftrag von Interhyp 2.200 Personen aus repräsentativen Bevölkerungsgruppen befragt hat. „Haus- und Wohnungseigentümer in Deutschland begreifen den Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung als Chance, die richtigen Weichen für ihr Zuhause zu stellen, und treiben ihre Entschuldung deutlich voran“, sagt Mirjam Mohr, Vorstandsmitglied von Interhyp.

Weiterlesen

Die Raiffeisen Bank International (RBI) setzt auf die Softwarelösung Abacus/Transactions der Management- und Technologieberatung BearingPoint zur Erfüllung gleich mehrerer Anforderungen an das transaktionsbasierte Reporting. Mit Abacus/Transactions wird die RBI die täglichen Meldungen gemäß der überarbeiteten Markets in Financial Instruments Directive (MiFID II) sowie der zugehörigen Richtlinie Markets in Financial Instruments Regulation (MiFIR) einreichen. Darüber hinaus bietet BearingPoint mit dieser Lösung die Möglichkeit zur Erfüllung der Meldepflichten nach der EZB-Verordnung zu Geldmarktstatistiken (MMSR), der überarbeiteten Emir-Verordnung (European Market Infrastructure Regulation) sowie der SFTR-Verordnung (Securities Financing Transactions Regulation).

Weiterlesen

Die Hamburger Sutor Bank erweitert ihr Spektrum der FinTech-Kooperationen: Das Startup savemate aus Braunschweig startet mit einer Micro-Investment-App, die auf der Anlageplattform der Sutor Bank aufsetzt. Mit savemate können Nutzer spontan Beträge ab 1zehn Euro mit einem Klick in ETF-Portfolios investieren. Die Kombination der Fonds hängt von der Risikobereitschaft beziehungsweise dem Sicherheitsbedürfnis des Anlegers ab.

Weiterlesen

Der Begriff der Künstlichen Intelligenz (KI) ist derzeit in aller Munde - auch in der Finanzdienstleistungsbranche. ibi research daher der Frage nach, wie Experten zum Thema Künstliche Intelligenz stehen: Neben einer Vielzahl von konkreten Einsatzszenarien zeigen die befragten Experten auch Herausforderungen und Risiken beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz auf.

Weiterlesen

Ab Januar 2018 müssen Banken und Sparkassen Drittanbietern den Zugriff auf die Konten ihrer Kunden ermöglichen. Das schreibt die EU-Zahlungsdiensterichtlinie (Payment Service Directive) PSD2 vor. Für die Kreditinstitute besteht dadurch die Gefahr, den direkten Kontakt zu ihren Kunden zu verlieren.

Weiterlesen

Worldline, der europäische Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen, und die ING-DiBa verlängern ihre Partnerschaft bis Ende 2020. Dabei übernimmt equensWorldline, die auf Zahlungsverkehr spezialisierte Tochtergesellschaft von Worldline, das technische Processing für mehr als zwei Millionen Visa Debit-Karten und unterstützt die Bank beim Umsetzen ihrer umfassenden Digital-Bank-Strategie. Zudem unterstützt equensWorldline die Reklamationsbearbeitung, das Fraud-Management sowie die technische Abwicklung des Bezahlvorgangs an rund 1.300 Geldautomaten der ING-DiBa.

Weiterlesen
Facebook-Link