Willkommen bei Banken+Partner - Magazin für Strategie und Management von Experten für Experten

 

Aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche:

Künstliche Intelligenz (KI) wird die Finanzbranche als Schlüsseltechnologie zukünftig signifikant prägen und erfordert von Banken deutliche Verbesserungen bei der gewissenhaften Überprüfung ihrer Datenquellen. Das ist ein Ergebnis der Studie „Banking Technology Vision“ des Beratungsunternehmens Accenture. Diese ermittelt jedes Jahr die wichtigsten Technologietrends mit Disruptionspotenzial für die Bankenbranche.

Weiterlesen

Den Überweisungsschein mit dem Kuli ausfüllen oder Kontoauszüge am Autoamten ausdrucken gehört für die große Mehrheit der Internetnutzer der Vergangenheit an. Mehr als drei Viertel (76 Prozent) erledigen ihre Bankgeschäfte inzwischen online. Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber 2016, als erst 70 Prozent der Internetnutzer auf Online-Banking gesetzt haben. Und der Anteil könnte weiter wachsen, denn weitere acht Prozent geben aktuell an, sie könnten sich vorstellen, auf Online-Banking umzusteigen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.006 Bundesbürgern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

Weiterlesen

 

Der Brexit kommt, entweder im Jahr 2019 oder 2020. Internationale Geschäftsbanken und mittlere sowie große Sparkassen und Genossenschaftsbanken im deutschsprachigen Raum erwarten dadurch große Veränderungen für ihre Geschäfte, so das Ergebnis der aktuellen Bankenstudie von Horváth & Partners. Den größten Einfluss sehen die befragten Entscheider auf Governance- und Kontrollprozesse, aber auch auf die Beziehung zu ihren Kunden sowie die Mitarbeiterkapazitäten. Überraschend ist, dass die Vorbereitungen in den meisten Bereichen bisher weitestgehend schleppend verlaufen.

Weiterlesen

Die Deutsche Bank hat ein neues Konzept eingeführt, mit dem sie Umwelt- und soziale Faktoren sowie Aspekte guter Unternehmensführung (ESG) bei ihren Unternehmensanalysen berücksichtigt. Ab sofort werden Analysen zu allen im Euro Stoxx 50 vertretenen Unternehmen einen Abschnitt mit detaillierten ESG-Informationen und Einschätzungen enthalten.

Weiterlesen

Die Deutschen stehen einer neuartigen Methoden zur Bonitätsbewertung, dem "Social Scoring", mehrheitlich skeptisch gegenüber. Das zeigt eine repräsentative Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 1.000 Bundesbürgern zwischen 18 und 70 Jahren. Beim Social Scoring wird die Kreditwürdigkeit eines Kunden auf Basis von Social-Media-Aktivitäten ermittelt. 56 Prozent der Deutschen sehen darin eher eine Gefahr für ihre Bonität, nur elf Prozent glauben, sie kämen dadurch leichter an einen Kredit.

Weiterlesen

Begünstigt durch einen starken Anstieg des weltweiten Privatvermögens um sieben Prozent, erzielten Wealth-Manager auch 2017 starke Ergebnisse. Dennoch steht die Industrie weiterhin vor einer Reihe von Herausforderungen. Die Bemühungen der vergangenen zehn Jahre Ertragsströme zu diversifizieren, bieten keinen ausreichenden Schutz vor starken Umsatzrückgängen infolge eines etwaigen Marktabschwungs. Dies ist ein Ergebnis des neuen Wealth Management Reports 2018 unter dem Titel "Dare to be different" von Oliver Wyman und Deutsche Bank Research.

Weiterlesen

Das Euro-Clearing am Finanzplatz Frankfurt brächte spürbare Vorteile sowohl hinsichtlich der Sicherheit des Finanzsystems als auch auf der Kostenseite für Anleger. Das ist nach Ansicht mehrerer Experten das Ergebnis genauer Untersuchungen zur möglichen Verlagerung des Euro-Clearings in die EU27 nach dem Brexit.

Weiterlesen

Die KfW beschleunigt ihre KYC- und Onboarding-Prozesse durch Digitalisierung und Automatisierung. Die Risikobewertung von Neu- und Bestandskunden, die Abstimmung zwischen Front- und Back-Office und das Ad-hoc-Reporting für die Revision sind jetzt schneller und effizienter geworden.

Weiterlesen

Viele Unternehmen müssen damit rechnen, von Anfragen deutscher Verbraucher zu gespeicherten personenbezogenen Daten überhäuft zu werden. Dies zeigen die Ergebnisse einer Studie von Veritas Technologies, einem Anbieter für Datenmanagement in der Multi-Cloud. Zwei von fünf Deutschen (38 Prozent) wollen innerhalb von sechs Monaten von ihren neuen Datenschutzrechten Gebrauch machen, die mit der EU DSGVO am 25. Mai wirksam werden.

Weiterlesen

Der erste verbundweite Sprachdienst Alexa Skill der Volks- und Raiffeisenbanken ist gestartet. Seit Ende April ist der "Volksbanken Raiffeisenbanken Skill" im deutschsprachigen Alexa Skill Store des Anbieters Amazon verfügbar. Damit können Kunden von Genossenschaftsbanken, die in den Alexa Skill integriert sind, Informationen schnell und intuitiv erfragen.

Weiterlesen