Nachricht

Topwerber Payback pusht Kreditkartenprodukt

Werbung für Bank-, Kredit- und Kundenkarten hat innerhalb eines Jahres um knapp 80 Prozent zugenommen. Die großen Banken und Bankengruppen verzichten jedoch aktuell weitgehend auf die Bewerbung ihrer Karten.

 

Die werbungtreibenden Anbieter von Bank-, Kredit- und Kundenkarten haben für mediale Kommunikation innerhalb von zwölf Monaten über 30 Millionen Euro ausgegeben. Dies bedeutet eine Zunahme von knapp 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Kreditkarten sind mit einem Volumen von 27 Millionen Euro das Hauptprodukt der Kartenwerbung. Die Prepaid-Version mit einem Anteil von zehn Prozent wird lediglich von den beiden Anbietern  Viabuy und Transact Pro beworben. Das Hauptmedium der Kartenanbieter ist TV. Internetwerbung hat im Vergleich zum Vorjahr immens zugenommen. Der Anteil dafür liegt inzwischen bei über 40 Prozent.

 

Im extrem dynamischen Werbemarkt pusht der neue Topwerber Payback überwiegend mit TV-Werbung seine kostenlose American Express Kreditkarte. Auch die beiden Kartenanbieter Barclaycard und MasterCard zeigen sich werbestark. Beide werben in Internet und TV. Auffällig ist, dass keine der großen Banken und Bankengruppen unter den Top 10-Werbern vertreten ist. Die Werbeaktivitäten vergangener Jahre wurden zuletzt nur teilweise und auf sehr geringem Niveau fortgesetzt.

Facebook-Link