Willkommen bei Banken+Partner|Zeitschrift für Strategie und Management

Aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche:

 

Auch eine verschlüsselte Datenübertragung schützt nicht vor Angriffen von Cyber-Kriminellen. Michael Scheffler, Vice President Central Europe bei A 10 Networks erklärt im Gespräch mit "Banken+Partner" weshalb das so ist und was die Institute tun können um ihre Sicherheit zu erhöhen.

Weiterlesen

Obgleich Bargeld und Karte in friedlicher Koexistenz bestehen, nimmt die Bedeutung elektronischer Bezahlverfahren seit Jahren kontinuierlich zu. Mit den 30- bis 44-Jährigen gibt es in Deutschland nun erstmals eine Altersgruppe, in der die Mehrheit nach eigener Aussage grundsätzlich lieber mit Karte zahlt. Auch insgesamt stieg der Anteil derjenigen Bundesbürger, die die Kartenzahlung einer Barzahlung vorziehen erneut, auf nunmehr rund ein Drittel an. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme durchführte.

Weiterlesen

Die von der EBA ab 2018 angekündigte Unterbindung des Screen Scraping wird kontrovers diskutiert. Besonders FinTechs sehen ihre Interessen und Geschäftsgrundlagen untergraben. Thomas Widmann, CEO von WidasConcepts, erkennt in der neuen Richtlinie Chancen für Drittanbieter und Banken.

Weiterlesen

Durch eine Zusammenarbeit mit auxmoney bietet N26 zukünftig unter anderem auch Kredite für Selbständige und Freiberufler an. Wie bei allen anderen Produkten von N26 können Kunden auch auf das Angebot von auxmoney mit nur wenigen Klicks direkt in der N26 App zugreifen. Bei der Kreditanfrage der Kunden wird dabei immer das jeweils passende Kreditangebot ausgesucht, entweder von N26 oder von auxmoney.

Weiterlesen

Der klassische Bankbesuch, ein persönlicher Berater und die Kontoeröffnung – während früher die Bankfiliale vor Ort im Mittelpunkt stand, erledigen viele ihre Bankgeschäfte heute über das Internet. Welche Erwartungen Kunden im Zeitalter der Digitalisierung an ihre Bank haben und wie Bankmarketing unter diesen veränderten Bedingungen aussehen kann, war Thema bei den Stuttgarter Gesprächen an der FOM Hochschule.

Weiterlesen

Am 3. Januar 2018 soll die EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II in nationales Recht umgesetzt sein. Bei der Vorbereitung hinken deutsche Banken im europäischen Vergleich noch hinterher. „MiFID II stellt die Kunden und ihre Anlageziele in den Fokus, nicht Produkte. Doch die IT-Systeme der Banken sind vielerorts noch gar nicht MiFID II-konform“, analysiert Ton Kentgens von Ortec Finance. Kentgens und die auf den Finanzsektor spezialisierte Unternehmensberatung concedro sehen insgesamt fünf Treiber, die die Beratung zur Vermögensanlage verändern werden.

Weiterlesen

Der Brexit nimmt Fahrt auf. Zeitgleich mit den ersten offiziellen Ankündigungen von Finanzinstituten, Geschäftseinheiten von der Themse an den Main zu verlegen, kommt Bewegung in den Arbeitsmarkt.

Weiterlesen

Vor dem Hintergrund deutlicher Kurssteigerungen rät die Münchner Privatbank Merck Finck Anlegern von Investments in die Kryptowährung Bitcoin derzeit ab. „Die virtuelle Währung ist für fast jeden Investor einfach zu riskant“, betont Georg Kaaserer, Finanzanalyst bei Merck Finck Privatbankiers.

Weiterlesen

Nach einer aktuellen Umfrage des Center for Financial Studies erwartet die deutsche Finanzindustrie ein Jahr nach dem Brexit-Referendum unverändert deutlich (86 Prozent), dass Frankfurt als Standort innerhalb der Europäischen Union am meisten vom Brexit profitieren wird.

Weiterlesen

Vom Onlinebanking lassen viele Deutsche immer noch lieber die Finger. Erst knapp die Hälfte (49 Prozent) wickelt ihre Finanzgeschäfte auch online ab. Ausgerechnet mit dem Smartphone ist die Zurückhaltung der Nutzer sogar noch größer: Nur 20 Prozent erledigen darüber ihre Bankgeschäfte. Dabei nutzen vier von fünf Deutschen ein Smartphone – kein anderes internetfähiges Gerät ist so verbreitet. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY.

Weiterlesen