Die Finanzbranche hat in den vergangenen Jahren große technologische Veränderungen erlebt. Von Einführung der Geldautomaten und des Mainframes in den 1960ern Jahren bis zu Internet und Mobile Banking in diesem Jahrtausend haben Banken stetig Innovationswellen zur Verbesserung ihrer Dienste genutzt. Mit der Einführung der Payment Services Directive II (PSD2) im Januar 2018 erreicht die digitale Transformation jetzt eine neue Stufe.

Ein Beitrag von Thomas Keisel, Vice President Mainframe Business EMEA Central and Eastern Europe bei Compuware.

Weiterlesen

Das Digitale Wealth Management steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen, wenn auch schon heute Finanztechnologie-Unternehmen den Anlagekunden Informationen und Analysen per Internet bieten, die noch vor wenigen Jahren nur Profi-Anlegern zugänglich waren. Transparente und unkomplizierte Angebote, in Verbindung mit frischen Marktauftritten und Ansprachen haben so manche etablierte Marktteilnehmer aufhorchen und das Thema Digitale Geldanlage auch in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen rücken lassen.

Weiterlesen

Einer neuen Marktanalyse von Celent zufolge sollen die Umsätze im globalen Privatkundengeschäft von Banken von 2016 bis 2020 um vier Prozent steigen. Dies entspricht einer Verdopplung der Wachstumsrate zwischen 2010 und 2016. Laut der Studie bieten Transaktionsgeschäft und kommerzielles Kreditgeschäft bis 2020 ein Umsatzpotenzial von 915 Milliarden US-Dollar. Leistungsstarke Banken können überdurchschnittlich stark vom Umsatzwachstum im Firmenkundengeschäft profitieren. Außerdem können Banken durch Automatisierung und digitale Transformation im Großkundengeschäft zwischen 15 und 20 Milliarden US-Dollar einsparen.

Weiterlesen

Der Sparkassen Innovation Hub ist umgezogen, und hat ein Office Warming nach Maß gefeiert: Zusammen mit FinTechs, Developern und Kreativen wurden die neuen Räumlichkeiten des Innovation Labs der Sparkassen-Finanzgruppe mit der Symbioticon eingeweiht. Im Rahmen des Hackathons entwickelten vom 12. bis 14. September mehr als 100 Teilnehmer in 17 Teams Ideen für neue digitale Produkte und Services.

Weiterlesen

Die andauernde Niedrigzinsphase belastet das Privatkundengeschäft der Banken. 92 Prozent der fest angestellten Bankberater rechnen daher mit Filialschließungen in der näheren Zukunft. Dies zeigt die Studie „Bankberater und private Vermögensanlage“ im Auftrag von selbstchef.de. Obwohl sich die Zahl der Beraterstellen dadurch insgesamt reduzieren muss, halten neun von zehn Befragten ihren eigenen Job für sicher. Nur ein kleiner Prozentsatz beschäftigt sich mit der Möglichkeit einer Selbstständigkeit für den Fall, dass ihre Position den anstehenden Sparmaßnahmen zum Opfer fällt.

Weiterlesen

Postbank-Kunden, die über ein NFC-fähiges Android-Smartphone (ab Version 4.4) verfügen, können künftig weltweit an Kassenterminals mit Kontaktlos-Akzeptanz mobil bezahlen. Voraussetzungen sind lediglich die Nutzung der App Postbank Finanzassistent sowie das Vorhandensein einer Postbank Visa Kreditkarte.

Weiterlesen

Die Migration von Iberclear (Spanien) und den baltischen Zentralverwahrern (CSDs) von Estland, Lettland und Litauen mit ihren jeweiligen Communities in den Target2-Securities-Produktionsbetrieb wurde unter Nutzung der Value Added Network-Lösung (VAN) von Swift erfolgreich abgeschlossen. Diese letzte Migrationswelle von Zentralverwahrern markiert den erfolgreichen Abschluss des Migrationsplans von T2S, der mit der ersten Welle im Juni 2015 begonnen hatte.

Weiterlesen

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat den Weg für eine standardisierte Finanzanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige sowie für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) freigemacht. Damit kann das Defino Institut für Finanznorm, das bei DIN die Erarbeitung eines entsprechenden DIN Standards beantragt hatte, in den kommenden Monaten einen Vorschlag für ein entsprechendes Regelwerk erarbeiten – gemeinsam mit seinen Projektpartnern Deutsche Bank, der Versicherungsgruppe Alte Leiziger HN, dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Roever Broenner Susat Mazars und dem Weiterbildungsunternehmen goingpublic!.

Weiterlesen

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank) fördert als Partner des Startupbootcamp Digital Health (SBC) innovative und nutzenstiftende Lösungen im digitalen Gesundheitsmarkt. Bereits im zweiten Jahr begleitet sie insgesamt neun junge Startups, die sich unter hunderten Bewerbern aus 60 Ländern durchgesetzt haben. Die Geschäftsmodelle befassen sich beispielsweise mit der Datenanalyse für Kranken- und Lebensversicherungen, Apps für Diabetespatienten oder Datenbanken für den Austausch von Ärzten über Therapiemöglichkeiten.

Weiterlesen

Die Deutschen verlieren ein Fünftel (19 Prozent) ihrer jährlichen Sparleistung durch schlecht verzinste Geldeinlagen wie Tagesgeld, Festgeld und Sparbücher. In den ostdeutschen Bundesländern ist der Wertverlust mit 22 Prozent sogar noch höher. Zu diesen Ergebnissen kommt der comdirect Realzins-Radar. Der Grund: Die Verzinsung dieser Produkte liegt zum Teil deutlich unter der Inflationsrate. Die Preise für die alltäglichen Dinge steigen damit stärker als der Wert der Ersparnisse.

Weiterlesen